Fahrzeugbeschriftung Pianohaus Hübner

Fahrzeugbeschriftungen sollen nicht nur gut aussehen, sondern auch Ihren Zweck erfüllen: als dauerhafter Werbeträger präsent sein und in den Köpfen hängen bleiben. Den Goossens & Kopatz Designern und Carwrappern ist es gelungen, durch einen aufmerksamkeitsstarken Entwurf und einen kontrastreichen Materialmix der verwendeten Folien einen echten Hingucker zu produzieren. Der hochglänzende Digitaldruck der Klaviatur erinnert an die Hochglanzlacke der Klaviere und Flügel - die matte, strukturierte Lederfolie auf dem Dach und den Stoßstangen dagegen an die ledernen Polsterbezüge der Klavierbänke. Und wenn Fußgänger schon stehenbleiben, um den Außenspiegel des Fahrzeugs zu streicheln, hat die Beschriftung genau das erreicht, was sie soll: auffallen und in den Köpfen hängenbleiben.

 

Citroen C3 - vorher komplett silbern (man erkennt es noch an den Türgriffen), jetzt komplett in Folie verpackt.

 

Eine Kombination aus hochglänzenden Digitaldrucken und schwarzer, matter, strukturierter Lederfolie.

 

Der Anfang: Die Stoßstange wird mit der Lederfolie foliert.

 

Fertige Stoßstange mit sauber gearbeiteten Kanten.

 

Dach und Holme in strukturierter Lederfolie.

 

Einmal streicheln bitte! Außenspiegel in Lederoptik foliert.

 

Großformatige Digitaldrucke für die Fahrer- und Beifahrerseite.

 

Folierung bis zur Fensterkante: hierdurch werden unschöne Schmutzkanten am Ende des Motivs vermieden und der Lack oberhalb des Motivs dauerhaft geschützt.

 

Weitere Fahrzeugbeschriftungen im gleichen Design: hier Toyota Auris

 

Heckscheibenbeschriftung mit gelochter Window-Folie. 

 

Der zweite Toyota Auris.

 

< zurück zur Übersicht